Freitag, 20. April 2018

Montag, 16. April 2018

Alles in Ordnung in der Synagoge (+)


Der Löwe stellt die einzige erlaubte Tierdarstellung dar im "Haus Gottes". Ich bitte um Augenmerk für die grundsätzliche Ordnung in diesem Aufbau. Es handelt sich um die Tempelordnung, interessanterweise ganz unabhängig von der jeweiligen Religion. Diese Ordnung wird benutzt als Darstellung der Verbindung zu (ihrem) "G-TT", dem Herrscher über diese Welt. Es ist die I-O-I.


Dieses Konstrukt befindet sich an der Klagemauer. Und abermals - erkenne die Ordnung. Hier ist die Verbindung, hier ist das "Gate", dargestellt. Und ich ahne, weshalb sie die Vagina verehren, sie und all die anderen völlig zurecht sogenannten "Welt-Religionen".  Ich könnte die weibliche Anatomie nun in blumigen Worten beschreiben, oder dir einfach ein weiteres Bild zeigen, damit du den Zusammenhang siehst.


Das ist auch die "Verbindung zu Binah", also dahin, wo "die Seelen herkommen" und "alle Formen", und das ist ebenso Malkuth, die zweite weibliche Sefirah, ihrerseits auch genannt "das Gate" (Malkuth is the Gate). Und nur so unter uns - dieses ganze okkulte Zeug wirkt so magisch, so geheimnisvoll. Alles Firlefanz. Denn des Pudels Kern, der Hardcore, das ist Sex, nichts als Sex, darum gehts. Um Sodomie. DAS schafft die Verbindung zu den Freunden jenseits des Abyss.

Nun aber husch zurück ins Haus G-TTes, weil wir mögens lieber im Kleid des heiligen Brimboriums:


Hier schön zu sehen "die Vier Säulen" (angesprochen im letzten Video), die das Quadrat markieren, das Allerheiligste im Tempel (das Allerheiligste ist ein kubischer Raum, siehe Tempel Salomons, oder die Kaaba im Mekka etc.)


Hier abermals die I-O-I Ordnung, im Zentrum die Verbindung (auch bekannt als Monolith aus 2001: Space Odyssee) und bitte zu notieren, dass das Tuch schwarz ist. Black. Und das tolle daran ist, du weisst auch warum!


Ich denke es ist nicht unangebracht, die 9/11 Sache in einem etwas grösseren, etwas epischeren Kontext zu sehen. Man müsste schon nahe blind sein, um eine Geschichte um 19 Araber mit Teppichmessern als befriedigend zu empfinden.


Früher haben sich vermögende Juden einen Obelisk als Grabstein aufstellen lassen, man sieht das auf alten jüdischen Friedhöfen. Ein Obelisk. Das muss man sich mal vorstellen.

Links ein Kriegsdenkmal für gefallene jüdische Soldaten, in Melbourne, Australien. So, du siehst den beschnittenen Osiris, ja? Das repräsentiert dieses Symbol, da besteht gar kein Zweifel. Isis konnte den kleinen Osiris nicht finden und hat sich darum einen Obelisk gebastelt, um derart mit Osiris den Horus zu verakten, wir kennen diese Geschichte. Und sie verortet den Obelisk klar in Ägypten, der Obelisk ist ein Symbol der Ägypter, wie das Matterhorn ein Symbol für die Schweiz ist. Es steht völlig ausser Frage.

Interessanterweise glauben wir, dass die Juden in Ägypten versklavt wurden. Denn also berichtet es die Bibel. Gesetzt, es hat sich so verhalten - wer sind dann jene, die sich einen Obelisk aufs Grab stellen? Wohl kaum Juden, oder? Aber sie nennen sich so. Es gibt auch diese Sage, dass die Juden als Schwarze nach Agypten gingen und als Weisse zurückkehrten, aber das nur am Rande. Zurück zum Synagogenbild oben, hier wird offensichtlich in Richtung des Obelisk gebetet, und wir finden die mosaischen Gesetzestafeln an ihn gelehnt in der Darstellung.


Voilà, das sind die salomonischen Säulen. Dieses Design, diese Gestaltungsform, sich windend wie eine Schlange.


A propos. 


Und ja, eben, hier kommt all das her. Der Tempel ist der Schlüssel zum ganzen Rest, zur Organisation dieses Ortes hier unten.


Und ich verweise gerne immer mal wieder auf das Portal, genauer auf das typische Dreieck oberhalb des Portals. Hier siehst du schön, worauf sich das bezieht: natürlich ebenso auf den Tempel, wie ich dir immer wieder sage. NB - nebst den typischen "die Zwei" Tempelsäulen siehst du hier abermals die Komposition aus "den Vier" Säulen, die das Allerheiligste markieren, auf dem schwarzen Tuch; Schwarz wie Binah.

So, kurzer Rundblick hier, bis bald!



Samstag, 14. April 2018

noicon All Time Top 30: #29


#29
REAL LIFE - CATCH ME I'M FALLING






Freitag, 13. April 2018

Dienstag, 10. April 2018

Kann dieses Auge lügen?

Eigentlich sollte ich ins Bett, hab mir das heute schon zum zweitenmal vorgenommen - nämlich zeitig in die Federn zu gehen. Hat gestern nicht geklappt, heute siehts leider auch nicht danach aus. Denn ich möchte dir unbedingt noch das Folgende zeigen.

Doch zuvor noch daran erinnern - vor vielen Monden war hier die Rede von diesem britischen Milliardär, Sir Richard Branson, der seit 2005 immer wieder angekündigt, demnächst ganz normale Menschen ins All zu schiessen. Weltraumtourismus ist das Stichwort. Wir schreiben nun 2018 und es ist "Virgin Galactic" noch immer nicht möglich, solches zu vollbringen. Weil all das Bullshit ist, in aller Kürze ausformuliert. Die Erde nunmal nicht das ist, als was sie uns verkauft wird. Der irdische Raum, durch den wir uns tagtäglich bewegen, kann physisch nicht verlassen werden, das ist ausgeschlossen.

Nun tritt ein neuer Player auf, informiert mich die "20 Minuten" Printausgabe, im Jahr 2022 soll es endlich soweit sein und der "Space" für Kreti und Pleti bereisbar werden. Und dabei ist die erste Mondlandung von Menschen erst gerademal rund 50 Jahre her! Diese Entwicklung ist phänomenal.

Wollen wir uns das Promobild des Anbieters ansehen, mit geschärftem Blick - voilà:




Auf dem Weltallhotel von "ORION SPAN" prangt das Einauge, es ist ihr Logo.


Montag, 9. April 2018

WARUM? (+)


Nur für den Kick, für den Augenblick?! Ist das eigentlich ein Beruf, gibts da eine Innung?

Kein Drama im deutschsprachigen Raum ohne den "WARUM?"-Schild-Schreiber. Ich hasse das, es ist so absehbar, so spiessig, so hysterisch, so ordinär. Dieses blöde Schild impliziert, dass im gewohnten Gang der Dinge alles klar ist, darum hasse ich sowas.

Diese blöde Frage will nichtmal ein Antwort, sie schwimmt nur als Schaumkrönchen auf einer leckeren Tasse Drama. Man könnte neben jedem tagtäglichen Geschehen ein "WARUM?" Schild platzieren, nur darum gehts ja nicht. Dieser Aufschrei in kapitalen Lettern will gar keine Antwort, er will nur Drama. Fuck That.

Und was soll ein Toter mit Blumen anfangen, auch das hab ich nie begriffen. Vieleicht mangelts mir ja auch nur an irgendwas, das andere haben, und ich habs eben nicht, weshalb ich solches Verhalten nicht nachvollziehen kann. Schau, nur zum Beispiel - ich hab mir mein Leben lang nichts aus Blumen gemacht, ich hab mir nie einen Strauss gekauft oder Blumen für mich gepflückt, um mich daran zu erfreuen - ich hab da gar keinen Bezug zu. Und wenn ich nun plötzlich von einem psychotischen Typen auf dramatische Weise über den Haufen gefahren werde, wie im Fall oben, dann werden wildfremde Menschen kommen und ganz betroffen Blumen niederlegen, obschon sie mich nichtmal kannten? Was soll dieses Verhalten, ich verstehe es einfach nicht. Und hege daraus den tiefen Verdacht, dass gewisse Menschen, die so ein Verhalten zeigen, nur ihr ganz eigenes Bedürfnis befriedigen wollen; es geht gar nicht um die Toten, sondern darum, Anteilnahme zu demonstrieren. Für die Menschen!

Aber - wie auch immer, darüber wollte ich gar nicht schreiben. Dieses blöde Schild hat mich jetzt nur gerade dazu gebracht, nach dem "WARUM?" zu fragen.


Gestern hab ich mehr beiläufig die Fotoserie über den Amokfahrer in Münster (siehe Medien) betrachtet und zur Kenntnis genommen, dass es sich hier offensichtlich (und zur Abwechslung) mal um keinen Hoax handelt, denn keines der Bilder wirkte arrangiert bzw. inszeniert, es waren nur Momentaufnahmen vom Ort des Geschehens. Scheint echt zu sein, war mein Gedanke.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie tief dieser Shit in Sachen Hoax wirklich geht - denn wo hört der Betrug und die Manipulation auf, im Rahmen einer inszenierten Scheinwelt, in der wir uns nunmal befinden? Ich meine, nichts von all diesen Dingen hat wirklich etwas mit dem persönlichen Leben zu tun, mit der eigenen Welt sozusagen. Es sei denn natürlich, man wird Montag Morgens gerade als persönlich Anwesender von einem Attentäter in die Luft gesprengt oder dergleichen, was allerdings eher selten der Fall sein dürfte. All das Drama findet statt wie auf einer Bühne, breitgetreten durch die Medien; und plötzlich soll man nun davon irgendwie auch betroffen sein, oder aber zumindest Betroffenheit demonstrieren. In einer natürlichen Welt würde man davon gar nichts mitkriegen, so schauts aus.

MS:YK 666

Und wie gesagt, ich bin mir nie so wirklich sicher, wie tief diese Hoaxkiste wirklich geht; mit welcher Intension zB das Foto ausgesucht wird, um den Artikel in der Zeitung zu illustrieren. Ich mein schau dir das an, ausgehend vom Nummernschild mit Schwenk über den Wegweiser. Ist das eine Form morbider Kunst, oder was ist das? Diese Welt ist ein verrückter Ort, soviel steht fest.






NB - @10:40 Dieser Brunnen ist ein Abbild eines errigierten Penis. Dh. Eines Obelisks. Und Seehofer betet oder whatever die Herren Wichtig da für die versammelte Presse darstellen.